Newsletter Juni 2022

Aktuelles

Newsletter Juni 2022

Liebe Freundinnen und Freunde!

 

Wir laden Sie ein, im aktuellen NEWSLETTER zu schmökern und darin den „Zauber der ADK“ zu spüren. Die vergangenen Monate waren von Kreativität, Fantasie und inspirierender Kunst an der ADK geprägt. „Kunst ist schön, macht aber viel Arbeit“. Karl Valentin hat recht, daher an dieser Stelle ein „Chapeau“ an das gesamte ADK-Team. Wir sind stolz auf euch, was ihr in diesen bewegenden Zeiten geleistet habt.

 

Ihre Mitgliedschaft hat wieder vieles ermöglicht und gefördert. Herzlichen Dank dafür! Wenn wir auf die Ereignisse der letzten Wochen bei der ADK blicken, macht es Freude hinzusehen. Engagierte, junge Menschen mit Freude am Leben und am gemeinsamen Lernen. Besuchen Sie gerne das Akademietheater und die stilvolle, gemütliche Theaterbar. Es lohnt sich.

 

Viel Spaß und Freude, liebe Freunde. Bis bald, bleiben Sie gesund und fröhlich. Ihre Vorstandschaft

 

Rückblick

 

Foto: Werner Hofbauer

 

Premieren „Zauberer von Oz“

 

Mit „Der Zauberer von Oz“ feierte ein neues Kindertheaterstück Premiere im Akademietheater. Unter der Regie von Bettina Schönenberg probten vier Ensembles der Studierenden des 1. und 2. Jahrgangs nacheinander unter teilweise widrigen Umständen, ausgelöst durch Corona, und feierten schließlich drei tolle Premieren im Akademietheater Regensburg. Erwähnenswert ist hier die Unterstützung von Martina Topp, sie bereicherte inhaltlich diese Inszenierungen mit der Spielweise des „Objekttheaters“. Studierende und Regieteam setzten sich mit diesem Thema zum ersten Mal auseinander. Im Herbst werden weitere Vorstellungen dieser Produktion zu sehen sein.

 

Lesung „Lügnerin“ im Rahmen der Aktion „Regensburg liest ein Buch“

 

Auch 2022 beteiligte sich die ADK Bayern an der Aktion „Regensburg und Tel Aviv lesen ein Buch“. Studierende des 3. Jahrgangs erarbeiteten bei Meike Fabian im Fach Textgestaltung eine szenische Lesung, die mehrfach im Akademietheater zu sehen war. Das Projekt war eine Kooperation mit der Jüdischen Gemeinde Regensburg. Bei der Premiere war die Autorin Ayelet Gundar-Goshen aus Tel Aviv zu Gast und führte im Anschluss ein Werkstattgespräch, das von Margarete von Schwarzkopf moderiert wurde.

 

Der Link zum Trailer:
https://www.youtube.com/channel/UCLKaxK1N90EHRFVJ0yckAeQ

 

Zum Abschluss des Projekts war das Ensemble zu Gast in der Jüdischen Gemeinde Regensburg, wo die Lesung in einem völlig anderen, neuen Rahmen gezeigt wurde.

 


 

Gayle Tufts neue Gastdozentin an der ADK Bayern

 

Entertainerin Gayle Tufts war zu Gast an der ADK und erarbeitete mit den Studierenden des 3. Jahrgangs eine musikalische Bühnenshow. Präsenztraining und Entertainment, in einem Wort zusammengefasst „Staging“, standen hierbei im Mittelpunkt der Arbeit. Das Ergebnis des Workshops wurde im Akademietheater gezeigt.

 

Interview mit Galye Tufts:
https://youtu.be/j93Uh6DzFoE

 

Akademiedirektor Elmar Cichy, Gayle Tufts (USA), Akademieleitung Meike Fabian Foto: Werner Hofbauer

 

 

 

Social Media des Akademietheaters Regensburg und der ADK Bayern

 

Die ADK Bayern freut sich über Follower und Likes

 

im Youtube Kanal
https://www.youtube.com/channel/UCLKaxK1N90EHRFVJ0yckAeQ

 

auf Facebook
https://de-de.facebook.com/akademietheater/

 

auf Instagram
https://www.instagram.com/adk_bayern/?hl=de

 

 


 

Regieprojekte „Prometheus“ und „Koffer“

 

Auch die Studierenden der Fachrichtung Regie im 3. Jahr haben erste Projekte verwirklicht: Alina Vigano beschäftigte sich in ihrem Regieprojekt mit einer eigenen Textcollage zur Prometheus-Sage. Haben die Menschen das Feuer verdient, angesichts technischer Entwicklung, die zum Krieg führen kann?

 

Foto: Daniel Kapfinger

 

Nicolas Heußner inszenierte mit viel Feingefühl unter Verwendung von Schattentheater-Elementen das Jugendstück „Der Junge mit dem Koffer“, das sich inhaltlich mit dem Thema Flucht beschäftigt. Es spielten die Studierenden der Fachrichtung Schauspiel des 2. Jahrgangs.

 

Foto: Daniel Kapfinger

 


 

Schauspielschultreffen in Leipzig 2022

 

Der 2. Jahrgang der HMT Leipzig veranstaltet jedes Jahr ein inoffizielles Theaterschultreffen für alle 2. Jahrgänge staatlicher Schauspielschulen in Leipzig. Der Austausch der Studierenden steht bei diesem Schauspielschultreffen im Vordergrund. Auch von der ADK Bayern konnten dieses Jahr erstmals Studierende des zweiten Jahrgangs teilnehmen.

 


 

Abschlussprüfungen und Verabschiedung der Absolvent*innen 2022

 

Abschlussprüfungen und Verabschiedung der Absolvent*innen 2022 Das Ensemblestück „Die Familie Schroffenstein“ von Heinrich von Kleist war die zu prüfende Abschlussinszenierung des Abschlussjahrgangs der ADK.

 

Fotos: Fritz Barth

 

Lisa-Marie Zimmermann: Theaterpädagogikabsolventin 2021/2022
Sie präsentierte die Stückentwicklung „Look up“, einer Produktion des Spielclubs der ADK Bayern.

 

Vor einer strengen Prüfungskommission haben 2022 alle Absolventen bestanden, was für die hohe Qualität der Schule und ein hervorragendes Lehrpersonal spricht. Gratulation von unserer Seite an die Absolventen sowie einen spannenden, erfolgreichen Lebensweg.

 

Anfang Juni wurden die Elevinnen und Eleven im Rahmen einer feierlichen Verabschiedung ins Berufsleben entlassen. Die Abschlusszeugnisse wurden von Regierungsschuldirektor Bernhard Kleierl überreicht.

 


 

Ausblick

 

Konferenz der Theaterstudierenden in Regensburg 2022

 

Die ADK Bayern ist dieses Jahr Gastgeber der Konferenz der Theaterstudierenden – KdTS – vom 10. bis 12. Juni: Wir freuen uns, dass die KdTS 2022 an der ADK Bayern und damit in Regensburg stattfinden wird. Das ist einmalig für unsere Ausbildungseinrichtung und für die Stadt. Es handelt sich um eine Veranstaltung des „jungen ensemble netzwerks“ (JEN). Das JEN ist ein Zusammenschluss von Studierenden der Theaterhochschulen aus dem gesamten deutschsprachigen Raum. Die jährlich durchgeführte Konferenz wird von den Studierenden selbst organisiert. Interessante Redner*innen werden eingeladen und der Austausch der Theaterstudierenden aller Fachrichtungen möglichst vieler Hochschulen steht an diesem Wochenende im Fokus. Das Konferenzthema lautet „Psychische Gesundheit im Theater und im Studium“.

https://kdts.online/

 

Jupiter Projekt 2022

 

Studierende der ADK Bayern sind Teil der internationalen Jupiter Projekts 2022: Eine Kooperation zwischen dem Theater Mummpitz, der Compagnie Gare Centrale (Belgien) und der Akademie für Darstellende Kunst Bayern (Regensburg). Eine Produktion entsteht in einer auf zwei Jahre angelegten Projektphase unter der Regie von Agnes Limbos von der Compagnie Gare Centrale, die Objekte als Ausdrucksmittel einer einzigartigen Poetik verwendet. Gemeinsam mit Studierenden der Akademie für Darstellende Kunst Bayern und vier Gästen aus dem europäischen Ausland wird das Ensemble des Theater Mummpitz in zwei Workshops in die Arbeit mit Objekten eingeführt. Außerdem finden zwei Arbeitstreffen im Rahmen des europäisch-bayerischen Kindertheaterfestivals „Panoptikum“ statt, das den Studierenden und professionellen Künstler:innen die Möglichkeit bietet, Kontakte zu knüpfen, internationale Netzwerke aufzubauen und sich neue Arbeitsfelder zu erschließen.

 

 

Regieprojekte „Richard III“

 

Die letzten Regieprojekte in dieser Spielzeit beschäftigen sich mit Shakespeares „Richard III“. Vier Student*innen der Fachrichtungen Regie und Theaterpädagogik des 2. Jahrgangs erarbeiten parallel Inszenierungen zu diesem Thema, die ab dem 25. Juni 2022 in verschiedenen Räumen der ADK Bayern gezeigt werden.

 

Workshop „Radiomoderation“ mit Jonny Götze

 

Im Juli 2022 wird Jonny Götze (Berlin) mit den Studierenden des 2. Jahrgangs einen Workshop zum Thema Radiomoderation abhalten.

 

Premiere Pippi Langstrumpf

 

Das Kinderstück 2022 ist mal wieder ein absoluter Klassiker: Oliver Severin erarbeitet derzeit Astrid Lindgrens Pippi Langstrumpf, das am 16. Juli im Akademietheater Premiere feiern wird. Auch Schulen und Kindergärten haben bereits geschlossene Vorstellungen gebucht. Als besonderes Highlight können die Studierenden im Hof des Thon-Dittmer-Palais zwei Vorstellungen unter freiem Himmel spielen.

 

 

 

Premiere Corpus Delicti

 

Das Abschlussstück der Absolvent*innen 2023 feiert bereits am 6. August Premiere: Mit Juli Zeh’s Corpus Delicti steht somit in der Spielzeit 2022/23 ein höchst aktuelles Stück auf dem Spielplan.

 

 


 

Danke an alle Mitglieder!

 

Herzliche Grüße

 

Ihre Vorstandschaft