Newsletter März 2021

Aktuelles

Newsletter März 2021

Liebe Freundinnen und Freunde!

 

Frühlingsgefühle… wir alle wollen raus, wollen wieder was Schönes sehen und vor allem uns persönlich wiedersehen. Wir werden uns noch etwas gedulden müssen. Gut, dass es trotzdem Möglichkeiten gibt, freundschaftlich etwas gemeinsam zu erleben.

 

Wir laden Sie ein, mit uns im Newsletter zu schmökern und hier und da digital reinzuklicken. Unsere ADK ist immer kreativ und hat sich für uns Freunde etwas einfallen lassen.

 

Viel Spaß und Freude, liebe Freunde.
Bis bald, bleiben Sie gesund und fröhlich.
Ihre Vorstandschaft

 


 

Mitgliederversammlung 2021

 

Wir würden uns so sehr wünschen, Sie zur nächsten Mitgliederversammlung persönlich begrüßen zu dürfen. Wir gehen vom Besten aus und planen vorsichtig ein Treffen im ersten Halbjahr. Sollte es uns noch nicht möglich sein, treffen wir uns wieder im Stream.

 

Wir warten noch etwas ab und informieren Sie in wenigen Wochen.

 


 

Lust auf eine „digitale Theaterfahrt“? Herzliche Einladung für Sie! Digital mit den Freunden ans Schauspiel Köln zum Stück „Vögel“

 

Seit einem Jahr suchen die Theater neue Formen – und haben viele spannende Ansätze gefunden. Der digitale Raum wird erobert – und das teilweise mit erstaunlichen, kreativen Ideen und Umsetzungen. Die ADK Bayern ist hier sehr neugierig und sucht nach interessanten Projekten. Da das gemeinsame Erleben von digitalen Theatervorstellungen bisher ein sehr nachhaltiges und positives Erlebnis war, möchten wir ein ähnliches Projekt gemeinsam mit Mitgliedern des Fördervereins wiederholen.

 

Die ADK und wir Freunde laden Sie alle herzlich ein, sich zu einem gemeinsamen Theater-Stream zu treffen und sich im Anschluss an die Vorstellung via ZOOM gemeinsam in kleinen Gruppen auszutauschen.

 

Produktion: Vögel
Autor: Wajdi Mouawad
Regie: Stefan Bachmann

 

Termin: 14 März 2021
Uhrzeit: 15:30 Uhr
Theater: Schauspiel Köln

 

Weitere Infos:
https://www.schauspiel.koeln/spielplan/a-z/voegel/

 

Bitte gerne anmelden bis 10. März 2021 per Mail bei:
meike.fabian@adk-bayern.com

 

Den Link und einen genauen Ablaufplan erhalten die Teilnehmer dann per Mail.

 

 

Inhalt des Stückes:

 

Im Lesesaal einer Universitätsbibliothek an der amerikanischen Ostküste treffen Wahida und Eitan aufeinander. Der junge Biogenetiker mit jüdischen Wurzeln verliebt sich Hals über Kopf in die arabischstämmige Doktorandin aus New York. Für Eitans religiös-fanatischen Vater ist die Beziehung inakzeptabel. Doch Eitan kämpft gegen das schwere Erbe seiner Vorfahr*innen an:

 

»Unseren Genen ist unser Dasein egal. Die Traumata deines Vaters stehen in deinen Chromosomen nicht geschrieben.« Auf einer Forschungsreise wird Eitan bei einem Bombenanschlag an der israelisch-jordanischen Grenze schwer verletzt. Während er im Krankenhaus liegt, spürt Wahida seine Großmutter auf. So kommen drei Generationen aus drei Kontinenten an Eitans Krankenbett zusammen, dem gut behüteten Geheimnis der Großeltern droht die Entlarvung.

 


 

Schauspielunterricht in Zeiten von Corona

 

Für den Unterricht an der Fachakademie für Schauspiel, Regie und Theaterädagogik gelten die jeweiligen Corona-Auflagen der Landesregierung, die für alle anderen bayerischen Schulen gelten.

 

Deswegen findet der Unterricht seit Dezember an der ADK komplett im digitalen Raum statt. Seit 22. Februar 2021 dürfen die Studierenden der Abschlussklasse unter strengen Hygieneauflagen wieder im Präsenzunterricht die Schule besuchen.

 

 


 

Aufnahmeprüfung 2021

 

Schon Mitte März beginnen die Aufnahmeprüfungen für das neue Studienjahr. Auf Grund der aktuellen Lage finden diese in Einzelterminen statt.

 

Die BewerberInnen sprechen in einer Vor- und einer Zwischenrunde vor drei Jurymitgliedern vor. Gezeigt werden muss jeweils ein Monolog der klassischen sowie ein Monolog der modernen Literatur. Hinzu kommt ein Lied, egal ob Musical, Rock-Pop, Kunstlied oder andere Literatur.

 

Bei Bestehen der ersten beiden Runden werden die Prüflinge in eine mehrtägige Endrunde geladen. Hier finden Workshops aus den verschiedenen Fachbereichen statt. Eine fünfköpfige Jury entscheidet schließlich, wer die Studienplätze bekommen wird.

 

 


 

Produktionen im Schuljahr 2020/21

 

Auch wenn derzeit noch nicht sicher ist, wann die Theater wieder öffnen, wird an der ADK Bayern hinter den Kulissen fleißig gearbeitet.

 

In dieser Spielzeit erarbeiten die Studierenden wieder mehrere Produktionen im Bereich Kinder- und Jugendtheater:

 

Schneewittchen – Theaterstück für Kinder
Der kleine Vampir – Theaterstück für Kinder
Die besten Beerdigungen der Welt – Theaterstück für Kinder
Der kleine Störtebecker – das Musical
Unter Wasser – Jugendtheater
Sophie Scholl – Online-Lesung

 

 

Für Erwachsene werden folgende Produktionen vorbereitet:

 

Familie Schroffenstein von H. v. Kleist
Hund, Frau, Mann von S. Berg
Der stumme Diener von H. Pinter
Tief in einem dunklen Wald von N. LaBute
Verbrennungen von W. Mouawad
Elektra – von Sophokles/Hofmannsthal

 


 

„Schulausflüge“ in Zeiten von Corona – rein digital

 

Was man vor einem Jahr noch nicht für möglich hielt: Die Studierenden und die Dozentinnen und Dozenten der ADK Bayern unternehmen in Zeiten von Corona digitale Theaterfahrten.

 

So sahen zum Beispiel alle gemeinsam zeitgleich im Stream eine Vorstellung von „Werther.live“ an.

 

Im Anschluss trafen sich DarstellerInnen und Studierende gemeinsam mit den Dozentinnen und Dozenten in verschiedensten Kleingruppen „digital“ zu Nachgesprächen. Durchaus inspirierend, auch auf diesem Weg.

 

Infos zum digitalen Theaterprojekt Werther.live:

 

https://werther-live.de/#home

 

 


 

Einladung zu „Elektra“

 

Die Abschlussproduktion der diesjährigen Absolventen wurde bereits im Herbst vorproduziert. Sofern es die Corona-Situation zulässt, sollen vom 22.-25. April 2021 wieder öffentliche Vorstellungen in der Eventhalle Airport in Regensburg stattfinden.

 

Hier der Trailer zu Elektra:
https://www.youtube.com/watch?v=Hojufl8crns

 

 

Inhalt des Stückes:

 

Elektra! Die Muttermörderin, getrieben von Rachedurst. Die Disziplinierte, die alle ihre Bedürfnisse hinter ihren blutigen Plan stellt. Die Frau, deren Freiheitsdrang Grenzen sprengt: kompromisslos, unbestechlich, dabei selbst manipulativ, fordert sie Gerechtigkeit und befreit sich handelnd aus ebenso tragischen wie erstickenden Familienverhältnissen. Die Abschlussproduktion 2020/21 der Schauspielklasse der ADK Bayern setzt den mythischen Stoff in ein rasantes und leidenschaftliches Spiel aus Einsamkeit, rauschhaft gesteigertem Hass, sexuellem Begehren, sprachlicher und körperlicher Gewalt, Liebe, Freiheit und Schuld um. Unterstützt durch die musikalische Gestaltung der Akteure kommt uns diese archaische Gefühlswelt erschreckend nah.

 


 

Neue Homepage

 

Alle Fotos: Archiv der ADK

 

Die Akademie für Darstellende Kunst hat eine neue Homepage!Hier der Link, für alle, die Lust haben, mal reinzuschauen:

 

https://www.adk-bayern.com/

 

Auch wir aus dem Vorstand der Freunde der ADK sind hier vertreten 🙂

 

 


 

Danke an alle Mitglieder!

 

Bis bald, hoffentlich am 14. März zur digitalen Vorstellung „Vögel“.Bleiben Sie gesund und fröhlich.

 

Herzliche Grüße
Ihre Vorstandschaft